Eggnog

15. Dezember 2018 laryloves 1 Comments

Wenn man mich fragt, was in der Weihnachtszeit nicht fehlen darf, sind das eine Menge Dinge. Es gibt die Weihnachtsklassiker – Baum, Plätzchen, (in anderen Augen) hässliche Weihnachtspullover, Weihnachtsmusik – und eben auch Eggnog.

Für viele mag die Vorstellung von Eiern in einem Getränk etwas befremdlich wirken. Wenn man es aber richtig zubereitet, schmeckt es einfach nur herrlich. Hier findet ihr also mein liebstes Rezept für Eggnog. Vorsicht – danach solltet ihr kein Auto mehr fahren 🙂

IMG_4981

Für ca. 750ml Eggnog benötigt ihr: 

350ml Milch

125ml Sahne

1TL Vanillezucker

1/2 TL Zimt

1 Prise gemahlene Nelken

1 Prise Piment

60g Zucker

3 Eier

50ml brauner Rum

50ml Whiskey

Milch, Sahne, Vanillezucker und die Gewürze in den Topf geben und bis zum Siedepunkt erhitzen, jedoch nicht köcheln lassen.

Die Eier trennen, Eiweiß beiseite stellen und Eigelb in einer Schüssel verquirlen. Zucker hinzufügen und schaumig schlagen.

Nun mit einem Schöpflöffel ca. drei Portionen des warmen Milch-Sahne-Gemischs abnehmen und sehr vorsichtig zum Eigelb in die Schüssel geben, sodass sich die Temperaturen anpassen und das Eigelb später nicht gerinnt. Vorsichtig unterrühren.

Die (jetzt lauwarme) Ei-Mischung nun vollständig zu der Milchmischung in den Topf geben und bei geringer Hitze und unter ständigem Rühren erwärmen, sodass die Flüssigkeit etwas eindickt. Keinesfalls köcheln lassen!

Anschließend den Topf vom Herd nehmen, kurz abkühlen lassen, währenddessen das Eiweiß mit einem TL Zucker zu Eischnee schlagen.

Whiskey und Rum nun in den Topf geben und unterrühren. Den Eischnee ebenfalls hinzufügen, vorsichtig unterheben und alles mit einem Schneebesen zu einer glatten Masse verrühren.

Abkühlen lassen und mindestens eine Stunde in den Kühlschrank stellen, anschließend mit einer Prise Zimt garniert servieren.

Cheers and happy Christmas!

IMG_5008

1 people reacted on this

Schreibe eine Antwort zu Hannah Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.