Nussecken

7. Dezember 2019 laryloves 0 Comments

Macht euch bereit für mein aller liebstes Nussecken-Rezept! Lange habe ich daran getüftelt, denn die herkömmlichen Nussecken vom Bäcker schmecken mir oft gar nicht so gut, was an der Nussmasse liegt, die sie verwenden. Ich habe mich deshalb für ganze Nüsse und eine Vielzahl an unterschiedlichen Nuss-Sorten entschieden, was dem Ganzen noch einen gewissen Crunch verleiht. Nussecken zu backen ist schon ein wenig aufwändig, da du zuerst die ganze Masse auf dem Blech backen musst, anschließend jede Nussecke per Hand zuschneiden und nochmal in Kuvertüre tunken musst – aber es lohnt sich, versprochen!

Für ein Blech Nussecken benötigt ihr:

Für den Boden:

  • 100g weiche Butter
  • 100g Zucker
  • 1 TL Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 220g Mehl
  • 1TL Backpulver
  • Apfel- oder Feigenkonfitüre

Für den Belag:

  • 150g Butter
  • 150g Zucker
  • 300g Nüsse (am besten eine Mischung aus Walnüssen, Pekannüssen, Cashews und Macadamia)
  • 150g Kuvertüre (Zartbitter oder weiße Schokolade)

Was zu tun ist:

Butter, Zucker und Vanillezucker im Mixer verrühren, bis eine cremige Masse entsteht. Das Ei hinzufügen und ebenfalls verrühren. Mehl und Backpulver in einer separaten Schüssel mischen, dann vorsichtig unterheben, sodass ein glatter Teig entsteht. Diesen zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie wickeln. Für eine Stunde im Kühlschrank lagern.

Für den Belag Butter, Zucker und 2 EL Wasser in einem Topf aufkochen, sodass sich der Zucker auflöst. Die Nüsse hinzufügen und alles gut vermischen, dann abkühlen lassen.

Backofen auf 180 Grad vorheizen, ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Arbeitsfläche leicht bemehlen. Den Teig aus der Folie nehmen und mit einem Nudelholz möglichst rechteckig ausrollen, sodass der Teig später gut auf das Blech passt. Der Teig sollte am Ende ca. 5mm dick sein.

Teig auf das Backblech befördern und ein paar Mal mit einer Gabel einstechen, anschließend mit der Konfitüre bestreichen.

Die Nussmischung jetzt portionsweise auf den Teig geben und glatt streichen, bis sie komplett verteilt ist.

Auf mittlerer Schiene ca. 20 Minuten backen.

Blech herausnehmen und das Gebäck zunächst abkühlen lassen. Anschließend in Quadrate schneiden (ca. 8×8 cm) und die  Quadrate dann halbieren, sodass wir am Ende die typischen Ecken haben.

Kuvertüre schmelzen und die Ecken in die Schokolade tauchen, auf einem Backpapier vollständig trocknen lassen.

Das war´s schon! Lasst es euch schmecken und genießt jede Sekunde dieser wundervollen Weihnachtszeit!

Eure Lari

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.